Der ultimative Pommesbudentest

Bei Käte

Imbiss Käte Brüssel, Alte Landstraße, Klinkum
Öffnungszeiten: Di bis Fr 11.30-14.30, 17.00-22.00, Sa+So 17.00-22.00, Mo Ruhetag
Getestet: 17.03.05

Obwohl sich während des Pommesbudentests alle Frittenbuden am Imbiss Brüssel messen lassen mussten haben wir eben sie, die Mutter aller Frittenschmieden, noch nie einem regulären, offiziellen Test unterzogen!

Schon seit Längerem beschlich uns das durch die langjährige Testerfahrung gut ausgeprägte Gefühl, dass der mehr aus unseren Erinnerungen entsprungene erste Bericht das eigentliche Niveau des Imbiss' Brüssel nicht ausreichend würdigen konnte.

Wie könnte unser ultimativer Pommesbudentest eine bessere Krönung erfahren als durch das Zelebrieren des Testmals an seinem Geburtsort? Welch grandioseres Finale wäre also möglich als der Test der heißesten Anwärterin auf den Thron unserer lokalen Ernährungsberatung?

Nun, einen weiteren Testbericht zu schreiben wäre wenig unterhaltsam, in einigen Punkten sogar widersprüchlich - und vor allem vollkommen überflüssig.

Deshalb schreiten wir also nun zur Laudatio auf die Testsiegerin:

Bei Käte wird die mit Abstand beste Currywurstspezialkomposition des Tests kredenzt, vielleicht sogar die beste der Welt oder gar des Universums. Niemandem sonst gelingt die Mischung aus Wurst und Wurz, nirgends ist die Soße *schnipp* cremiger, so ausgewogen und genau treffend gewürzt. Niemand sonst serviert schöner gehobelte, aromatischere Zwiebeln. Und dafür gab es beim letzten Testbericht nur ein einziges Plus? Schande über uns Frevler!

(Hingegen bilden wir uns ein mit unserem ersten Bericht etwas bewegt zu haben: Der Preis der Mayonnaise wurde gesenkt und die Portionsgröße verdoppelt.)

In welchem Haus fühlt man sich nach nur wenigen Besuchen als Stammgast? Käte schafft es und weiß Sonderwünsche, die nur zwei mal in einem Jahr geäußert wurden, bereits auswendig zu erfüllen. Somit leistet sie ihren Beitrag zum Völkerfrieden und integriert Zugezogene nahtlos ins Dorfleben.

Die routinierte und fachmännische Zubereitung sowie der schnelle und liebenswürdige Service halten souverän mit den dargebotenen Köstlichkeiten stand. Einzelne Punkte hervorzuheben hieße dem Gesamtkunstwerk nicht gerecht zu werden. Dennoch muss der Mittelpunkt des kullinarischen Universums doch einmal ins Rampenlicht gestellt werden: DIE WURST! Und zwar sowohl die Wurst selbst als auch die Komposition an sich. Sie ist aaaaaaaaaaah! Sie ist mhhhhhhhhhhhhhh! Sie ist oooooooooooh - köstlich!

Zu Käte zu gehen heißt nicht einfach "Pommes essen gehen". Nein, seinen Imbiss dort zu holen gleicht einem Gang in den Tempel, heißt einen Gaumenschmaus im Olymp zu ergattern.

Fazit:

Die anderen Buden haben sich alle Mühe gegeben, und wir durften während unseres Testjahres so manch kullinarisches Kleinod kosten. Aber für das Gütesiegel "hier essen die Schnuten am liebsten" gibt es nur einen würdigen Sieger - und das ist Käte!


Als kleiner Schwank am Rande:
Zwischen unseren Tests mussten wir erfahren, dass Käte nicht Käte ist. Der Imbis heißt im alten Klinkumer Brauchtumswortschatz "Käte" und trägt neben seinem unverkennbaren, einzigartigen Namen "Schnellimbiss" den vollen Titel "Imbiss Käte Brüssel", aber die dort federführende Dame ist gar nicht Käte: Sie ist Kätes Tochter. Ob sie vielleicht auch Käte heißt konnten wir allerdings nicht ausfindig machen...



zurück zur Übersicht





Bzzzzzzzzzzz am 19.03.2005 01:07:55     [ Nach oben ]