Der ultimative Pommesbudentest

Arsbecker Grillstübchen

Heiderstraße 138, Wegberg-Arsbeck
Öffnungszeiten: Mo bis Sa 12.00-14.30, 17.00-22.00,
So+Feiertag 17.00-21.00, Dienstag Ruhetag
Getestet am 07.10.2004

Benedikts erteilte Hüpflizenz wird standesgemäß gefeiert: wir testen eine neue Bude. Nachdem Wegberg City so ziemlich "abgefrühstückt" ist geht's in die Außenbezirke. Wir lassen also Klinkum hinter uns, direkt hinter dem Arsbecker Puff (man hörte: die Begleiter des Nutznießers der Hausspezialität haben frei saufen) rechts ab, und ein paar Kilometer vor der holländischen Grenze liegt es, das "Arsbecker Grillstübchen". Stefs erster Eindruck: netter Baucontainer, Benedikts erster Eindruck: knuffige Hütte. Also wird's irgendwo zwischendrin liegen. Zweiter Eindruck: nett, adrett, sauber und sehr gut besucht. Wir werden zügig bedient und unsere Wünsche "verschlüsselt" notiert. Unser Testessen heute: 2x20+13, 3, 2x10, und das für ganze 6,05 €. Unsere mittlerweile legendären Extrawünsche werden ohne Augenzucken zur Kenntnis genommen und bestens erfüllt: Die Plastikschälchen geben zwar leichte Abzüge in der Ökonote, lassen das ganze aber durchaus schmackhaft aussehen. Besonders erwähnenswert sind die Gummibänder, die das Papier zusammenhalten. Als richtig gemütlich kann man die Vor Ort-Essmöglichkeiten nicht bezeichnen, aber sie sind immerhin vorhanden, die Auswahl der Gerichte ist absolut zufriedenstellend, die Präsentation einer guten Frittenbude würdig, und wir erkennen langsam den Unterschied zwischen Frittenbude und Grillrestaurants.

Aber dass der Eindruck der Bude nicht zwangsläufig blind auf die Speisen übertragbar ist haben wir ja schon mehrfach erfahren müssen. Diesmal allerdings wurden wir positiv überrascht: Die Wurst war üppig, schmeckig, wenn auch nicht knusprig, die Soßenkombination dürfte in der Schärfe zwar - wie fast überall - etwas gewagter sein, aber Menge, Grundgeschmack und Zwiebelbelag konnten überzeugen. Das einzige Manko der Fritten war, dass sie etwas zu sehr fetteten, geschmacklich und von der Konsistenz her waren sie hervorragend, und, dank der Tütenverpackung, auch nicht zu matschig. Und satt sind wir geworden, aber sowasvon... Vielleicht ist es die Nähe zu Holland, die das "Grillstübchen" in Sphären aufsteigen lässt, die bisher nur unsere Referenzbuden erreichen konnten.
Tja, und dann wären wir auch schon beim

Fazit:

Lecker!

Na gut, also noch ein bisschen ausführlicher: Das Arsbecker Grillstübchen dringt ganz deutlich in die Spitzengruppe ein! Noch etwas mehr Schärfe, die Würste ein klein wenig krosser, und vor allem etwas längere Öffnungszeiten, dann könnte man schon fast das Wort "perfekt" in Erwägung ziehen. Auf jeden Fall ist es ein ganz heißer Anwärter auf den Thron, und wir haben nun sage und schreibe drei Referenzbuden - das schafft so manche Großstadt nicht...


Nachtrag vom 08.01.05:

Wie uns das Team des Arsbecker Grillstübchens mitteilte werden die Öffnungszeiten ab März verlängert werden :)



zurück zur Übersicht





Bzzzzzzzzzzz am 08.10.2004 10:13:20     [ Nach oben ]