Hattu Möhrchen?

Muttu schrappen,

dazu Kartoffeln schälen,

dann alles innen Pott werfen und stampfen,

schon hattu sehr lecker Muhrejubbel. :)

Und wenn man Benedikt heißt, entsprechende Mengen kocht und dann noch um den Stef besorgt ist, kann der am nächsten Tag noch was in den stilvollen Henkelmann packen und muss auf der Arbeit nicht verhungern:

An dieser Stelle sei noch angemerkt dass der Stef auch geschnibbelt hat, aber wie immer so häufig gibt’s davon kein Beweisfoto…

Gefällt(2)Och nööö(0)

Schland!

Nach einem (allerletzten?) Besuch beim Stamminder sitzen die Schnuten im Heimkino vor der Glotze und fiebern mit Deutschland. Richtig, sie sehen sich das Länderspiel gegen Ungarn an! 😮 Na gut, es handelt sich lediglich um eine Überbrückung bis zum Beginn des bunten Liederabends. Das gemeinsame Ansehen des Trällerwettstreits hat ja mittlerweile Tradition*. Und deshalb wissen wir auch bereits beim kleinen Nachmittagseinkauf, was wir heute Abend begleitend konsumieren werden:

Dieses Jahr sind wir übrigens besonders spendabel: Wir lassen euch beim gemeinsamen Ablästern Grand Prix gucken teilhaben – live und in Farbe…

„Schland!“ weiterlesen

Gefällt(0)Och nööö(0)

Seinen Meister gefunden

Benedikt, der Liebhaber pikanter scharfer Küche, fand endlich seinen Meister, und zwar in der Curry Baude am Gesundbrunnencenter, genauer gesagt am Eingang des dortigen U-Bahnhofs!

Die “gerne scharf” bestellte Soße trieb Benedikt nicht nur Tränen in die Augen und Schweiß auf die Stirn sondern auch zu dem Geständnis: “Der hat mich geschafft”. Dank der nachgeorderten “normalen” Soße konnte Benedikt aber wenigstens die Wurst zu Ende essen. Von größeren Brandblasen auf seiner Zunge ist der Redaktion dem Stef allerdings nichts bekannt…

Gefällt(2)Och nööö(0)