Home

Ab in die Natur

Geschrieben am 29.06.04 von Schnuten, Kategorie: Schnutiges. 0 Kommentare.

Die beiden Schnuten erkunden die nahegelegene Natur: Stundenlang durchwandern sie das Elmpter Schwalmbruch und genießen die Vielfalt an großen und kleinen Tieren: Schafe, Frösche, Libellen und Mäuse... Außerdem können sie den Gargelstrauch und eine extrem seltene Holunderheide bewundern! Dieses Naturschutzgebiet ist eine Empfehlung wert, allerdings sollte man Verpflegung mitnehmen... Ach ja: Anreise über Brüggen, Parken kurz vor der holländischen Grenze.

 

Natur-Schnuten

 

Sprung Nr. 1

Geschrieben am 26.06.04 von Benedikt, Kategorie: Skydive. 0 Kommentare.

Wieder Theorie, wieder Notverfahren und dann geht es endlich los.
Erneutes Briefing von Level I, Durchgehen des Sprungs am Boden und dann anziehen. So ein Schirm ist deutlich schwerer als ich dachte. Nun wird der Sprung noch einmal mit Schirm am Boden durchgegangen und dann kam unser Lift. Uwe Jo und ich sind mit einem Tandem im Flugzeug. Eng ist es. Sehr eng! Der Start ist faszinierend, da die Cessna 206 mit einer 450PS Turbine deutlich mehr Leistung hatte als ich es von Flugzeugen dieser Größe kannte.
Nun stehen etwa 20 Minuten Steigflug vor uns und zum ersten mal kam Nervosität auf. Ich versuchte mich zu konzentrieren und sah mir die schöne Gegend an. “Erzähle mir doch noch mal den Sprung!? kam dann von Uwe und ich tat es. Danach war wieder Landschaft gucken angesagt und die Nervosität war weg.
Bei knapp 4000m wurde zum ersten mal die Tür geöffnet und der Tandemmaster und sein Gast springen raus. Die Tür geht wieder zu und nach einer Schleife kommt vom Piloten erneut “Tür auf!? und diesesmal geht sie für mich auf.
Beim Aussteigen finde ich auf dem Tritt keinen Platz für meinen linken Fuß und erinnere mich dann an Uwes Worte “Wenn ich Dir im Weg stehe latsch' drauf!? OK!
WOW! Ich weiß nicht, wie es mir vorgestellt hatte, aber auf jeden Fall nicht so. Das Fallen war etwas aerodynamisches und kein Sturz ins Loch.
Ein Beobachtungskreis: Ein Blick auf den Höhenmesser, ein Durchgeben der Höhe an Jo, der mit das Zeichen gab, dass ich ein stärkeres Hohlkreuz machen soll, dann sein OK, Check zu Uwe, sein OK. Dann drei Griffe an die Ripcord (die Leine zur Öffnung des Schirms), die ganz gut klappen. Gelegentlich Überprüfung der Höhe und bei 2000m die Augen auf dem Höhenmesser auf dem linken Handrücken halten. Bei 1800m dann das verabredete Rütteln der Lehrer. Ich sehe zu Uwe, der mir das “Pull!? Zeichen gab.
Ich öffne den Schirm und bin erstaunt über die enorme Bremskraft, die auf mich wirkt. Der Schirm ist OK, nur die Einweisung per Funk kommt nicht. OK, spinnt das Ding halt, es ist ja alles durchgesprochen und die Landewiese habe ich im Blick. Die Landung auf der richtigen Wiese ist etwas schwungvoll und Jos Kombi bekommt einen grünen Streifen aufs Gesäß. (Sorry Jo) Ich höre dann, dass ich die Einteilung der Schirmfahrt grob falsch gemacht habe und die ganze Zeit im Lee des Platzes geflogen bin. Oooops! Stimmt, die Höhe sollte auf der anderen Seite des Platzes abgebaut werden.
Nachdem wir wieder am Platz waren dann die Überlegung. Hat mir das gefallen? Möchte ich das weiter machen? Ist das wirklich mein Sport? Nach ca. einer halben Stunde komme ich zum Ergebnis: Ja! Das ist es! Eine Entscheidung, die mir voraussichtlich viel Spaß und geplünderte Konten einbringen wird. ;)
Beim Debriefing gebe ich den Sprung aus meiner Sich nocheinmal wieder und Jo und Uwe sagen mir, dass ich stärker auf meine Haltung achten muss. Beim Ausstieg war ich schon nicht ausreichend im Hohlkreuz und habe während des Sprungs immer wieder eine zu flache Haltung eingenommen.
Bei einem Bierchen auf die ersten Sprünge klingt der Abend aus.

Am nächsten Tag können wir leider nicht springen, da der Pilot krank ist.

Wir Helden

Geschrieben am 22.06.04 von Schnuten, Kategorie: Schnutiges. 0 Kommentare.

Benedikt ist der Held der Woche! Nicht nur dass er lernt, wie man aus Flugzeugen aussteigt wenn die noch in der Luft sind, nein, er geht auch noch im Garten auf Beerenjagd! Aber Stefan steht dem Heldenmut in nichts nach, hat er sich doch vorgenommen, am kommenden Wochenende auf die Wegberger Kirmes zu gehen…

 

Beerenjagd

 

Erster Tag der Ausbildung

Geschrieben am 19.06.04 von Benedikt, Kategorie: Skydive. 0 Kommentare.

Erster Tag der Ausbildung. Wir sind der zweite Kurs, der in dieser Saison die Ausbildung beginnt. Wir sind sieben Schüler im Kurs von denen drei die Konventionelle Ausbildung machen und vier die AFF Ausbildung. Wir lernen, wie ein Fallschirmsystem aufgebaut ist, wie sich Schirm und Springer in der Luft verhalten, welche Probleme auftreten könnten und wie man ihnen begegnet.
Dann trainierten wir das gelernte an einem an der Hallendecke hängendem Gurtzeug. Ablauf der Schirmöffnung, Überprüfung der Kappe, Entscheidung über Notmaßnahmen und deren Durchführen werden eingeübt.

Sitten und Gebräuche

Geschrieben am 13.06.04 von Schnuten, Kategorie: Schnutiges. 0 Kommentare.

Prunkkirmes in Klinkum! Auf dem in allen Briefkästen des Ortes verteilten Programm steht für Sonntag:

  • 6.00 wecken
  • 9.30 Antreten, Abholen des Königs und der Ehrenmitglieder
  • 10.00 Festgottesdienst, Gefallenenehrung, Zug zum Festzelt
  • 17.00 Antreten zum Abholen der Majestäten
  • 20.00 Königsball

Die Straßen sind geschmückt, es gibt sogar Regenpausen, auf dass es ein heiteres Fest werde... Dass die Interpretation, das Wecken um 6.00 sei nur für die Mitglieder des Trommlerkorps, ein Missverständnis ist erfährt Stef morgens um 6.20, als er von lieblichen Klängen und Trommelschlag geweckt wird. Dem spontan auftretenden Impuls, die Musiker mit Turnschuhen, Fischkonserven und dem Fernseher zu bewerfen gibt er jedoch nicht nach, es handelt sich ja um eine Schützenbruderschaft. Nicht, dass die zurückschießen...

Schlemmbesuch

Geschrieben am 12.06.04 von Schnuten, Kategorie: Schnutiges. 0 Kommentare.

Ex-Mädel Eberhard ist in Wegberg zu Besuch und schlemmt zusammen mit Stef... und beide schaffen es tatsächlich, ihren Verdauungsspaziergang in die einzige Regenpause des Tages zu legen! Benedikt sportet in der Zeit dienstlich in Amsterdam, aber da gibt's bestimmt auch leckeres Essen...

Besuch aus dem hohen Norden

Geschrieben am 7.06.04 von Schnuten, Kategorie: Schnutiges. 0 Kommentare.

Corinna ist aus Hamburg zu Besuch und die Lebensmittelläden in den benachbarten Niederlanden werden um ihre Käsewaffel-Vorräte gebracht... Langsam wird es Sommer - und Stef bald zum Frosch-Mörder...

Im Übrigen bedanken wir uns bei unseren Besuchern zu einem respektablen 3.Platz bei der Wahl zur WG-Homepage des Monats. Klar, auch im neuen Monat kann wieder abgestimmt werden...

Bilder-Zugabe

Geschrieben am 3.06.04 von Schnuten, Kategorie: Schnutiges, Galerien. 0 Kommentare.

Endlich hat es Stef geschafft, die von unserer französischen Freunden geschickten Bilder in die Ballonverfolgungs-Galerie einzubauen.